Der Fluch eines jeden Beautybloggers

Meine Lieben, 

im Sommer 2012 habe ich mit dem Bloggen angefangen und wie viele andere wusste ich nicht, worüber ich bloggen sollte. Ich hatte zwar eine Spiegelreflexkamera, aber ein Thema hatte ich nicht. Mit der Zeit kristallisierte sich für mich das Thema Kosmetik heraus, da es sich für mich viel leichter als Mode fotografieren lies und so fing nach und nach eine langjährige Sammelleidenschaft an. 
Zuerst wollte ich einen Aufklärungsblog haben und nur über Naturkosmetikprodukte schreiben, aber auf lange Sicht enttäuschten mich viele Naturkosmetikprodukte und ich kehrte zu der herkömmlichen Kosmetik zurück. Mit der Zeit entwickelte ich dann ein Faible für High-End Kosmetik, die bis heute anhielt. Jetzt benutze ich Drogeriekosmetik gemischt mit High-End Kosmetik. Ich habe mittlerweile so viel Kosmetik angesammelt, dass ich jahrelang mich schminken könnte ohne wirklich was nachkaufen zu müssen. 

Ein bisschen geschockt war ich dann,als ich mein Regal leerräumen musste und meine "Vorratsprodukte" in eine Schublade geräumt habe. Ich habe wirklich so viele Produkte auf Vorrat, dass ich eine ganze Schublade ausfüllen kann. Ich weiß, dass es vielen anderen Beautybloggern auch so geht und das deren Sammlung teilweise noch größer ist, aber ich frage mich, ob das wirklich nötig ist? 

 Versteht mich nicht falsch, ich liebe Kosmetik über alles und ich werde auch nicht aufhören mir weiter Produkte zu kaufen, aber ich denke, dass wir Beautyblogger/Kosmetikliebhaber und DM-Junkies mehr nachdenken sollten, ob wir wirklich alles benötigen, was wir kaufen. 

Bevor ich mir High-End Kosmetik kaufe, google ich die Produkte und lese mir viele Reviews durch und teste oft das Produkte selber nochmal aus, bevor ich es kaufe. Dennoch kann ich ohne mit der Wimper zu zucken 50 Euro ausgeben für zwei Produkte, während ich mich im Zara über ein den hohen Preis eines Kleidungsstückes beklage. 

Im DM oder Rossmann versuche ich mich zurückzunehmen und mir nur Produkte zu kaufen, die ich auch aufbrauchen werde, aber auch oft kaufe ich spontan Produkte, weil ich neugierig bin und neue Produkte auszuprobieren möchte. Natürlich entdeckt man hin und wieder ein tolles Produkt, aber wenn wir das alles mal zusammenrechnen, ergibt sich dann doch eine immense Summe, die wie für Produkte ausgeben, die wir nicht wirklich benutzen. 

Versteht mich nicht falsch, ich möchte nicht euer Verhalten bekehren. Schließlich sind wir Beautybglogger und wir möchten selber viele Produkte austesten und unseren Lesern unsere Meinung mitteilen, aber ich denke, dass jeder sein Kaufverhalten mal reflektieren sollte.

Ist es wirklich wert, so viel Geld auszugeben für Produkte, die wir gar nicht so oft benutzen? Kann man das Geld nicht viel sinnvoller verwenden? 

Ich hätte schon wirklich eine Menge Geld gespart, wenn ich mich zusammengerissen hätte und bestimmt, wäre hier und da eine teure Tasche drinnen gewesen oder ein schöner Urlaub. 
Mein Plan 
 Ich werde auch in Zukunft Beautyprodukte kaufen, aber ich möchte viel bewusster kaufen, indem ich mir vor einem Kauf überlege, ob ich wirklich die Produkte benötige. Dafür werde ich mir jetzt immer eine Einkaufsliste machen und versuchen standhaft zu bleiben bei einigen Versuchungen. Besonders bei Kosmetikprodukten werde ich versuchen mir den Kauf zu überlegen, da diese nicht so häufig von mir gebraucht werden, als beispielsweise Hygieneartikel. (wie Duschgel, Deo etc.) 

 Ich möchte versuchen mich nicht mehr so von den Medien beeinflussen zu lassen und mir Produkte nur kaufen, wenn sie mir auch wirklich gefallen und ich weiß, dass ich die auch benutzen werde. Zudem möchte ich versuchen viele meiner Produkte aufzubrauchen und nur nachzukaufen, wenn ich die Produkte wirklich brauche, sodass meine Vorratsschublade ein bisschen kleiner wird. 

Das Geld möchte ich jetzt mehr in Klamotten investieren, da ich in der Vergangenheit meine Priorität zu sehr bei Kosmetik hatte. Nebenbei möchte ich natürlich noch Geld sparen für Reisen und größere Anschaffungen. 

Plan B
 Mir einen Job suchen, der noch besser bezahlt wird, damit ich mir alles kaufen kann hahahaha :D 


Haha, nein..ich scherze nur. Was ich eigentlich nur mit diesem Post ausdrücken möchte ist, dass jeder sein Kaufverhalten mehr reflektieren sollte und wir überlegen sollten, ob wir wirklich alles brauchen, was wir kaufen oder was uns vorgegaukelt wird, was wir benötigen. Das Leben hat viel mehr zu bieten, als das kurzzeitige und materialistische Kauferlebnis.  

Wie steht ihr zu dem Thema? Habt ihr auch soviele Produkte, die ihr gar nicht alle aufbrauchen könnt? 

Kommentare:

  1. Hallo Jasmin,
    Du hast recht man sollte erst genau nachdenken ob man das überhaupt brauch oder nicht.
    Ich selber habe auch viel zu viel zeug vor allem Duschgels und Bodylotionen. :)

    LG Jasmin vonhttp://himbeertraum21.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Die Idee hört sich echt klasse an. :)!
    Ich sollte auch mal bewusster einkaufen gehen
    Liebe Grüße Merle ♥
    http://barbiehasgonebad.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Wow. Umfangreicher und interessant gestalteter Post. Gefällt mir echt gut :-)

    AntwortenLöschen
  4. Bei Kosmetik hält es sich bei mir noch in Grenzen, aber ich merke wieder, dass sich einiges an Hygienekrams angesammelt hat. Aber genau deshalb habe ich im September wieder mit dem "Kosmetik-Kill" begonnen. Ich habe zunächst alles aufgelistet (außer Schminkkrams, da man da selten etwas aufbrauchen kann und ich da auch nicht so zuschlage) und möchte nun erst alles aufbrauchen, bevor etwas Neues gekauft wird. Vor allem bei Duschgel!! Ich habe und werde immer mindestens 3 verschiedene Duschgels in der Dusche stehen haben, da ich auch Abwechslung mag. Aber im Vorratsschrank müssen wirklich keine 10 Flaschen stehen.
    Also streiche ich jetzt nach jedem Aufgebraucht-Post die Produkte aus meiner Liste weg :) http://redwinecolouredlips.blogspot.de/p/aufgebraucht.html

    AntwortenLöschen
  5. Ich denke das Problem kennen viele aber ich hab schon einige Extremfälle gesehen im Vergleich zu denen du wirklich harmlos bist ^^

    Bei Kosmetik hält es sich bei mir in Grenzen, zwar habe ich einiges was ich nicht so viel benutze aber teure Käufe überlege ich hier gut (da ich kaum was aus der Drogerie benutze) und das Geld lieber in Klamotten investiere... Wenn ich meine ganze dekorative Kosmetik in einen deiner Behälter werfen würde wär ca der voll in dem du deine Lippenstifte zeigst ^^

    Liebste Grüße, Ann-Cathérine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es gibt wirklich noch einige Beautyblogger die schlimmer sind, aber ich habe auch noch viel bei meinen Eltern rumliegen und hier und da noch was und ich werde es einfach nieeee aufbrauchen. Besonders Drogeriekosmetik liegt dann nur doof bei mir rum, weswegen ich mir lieber High-End kaufe, weil ich weiß, dass die teuer war :D
      Aber nach und nach sammelt es sich dann an ^^
      Und ich will jetzt auch mehr in Klamotten investieren :D

      Löschen
  6. Sehr unfangreich und ich finde es sieht doch alles sehr ordentlich aus ! :) - im gegensatz zu meiner Beautysammlung-

    AntwortenLöschen
  7. Da muss ich Dir vollkommen recht geben, denn den gleichen Gedanken hatte ich ebenso..

    Während des Ausmistens stellte ich fest, dass das bei mir vor allem bei den schwarzen Eyelpencils und Bodylotions so geht.. Immer wieder greife ich zu, obschon ich zu Hause sicherlich noch 4 Stück gehabt hätte ... :-)

    Nachdem ich mir letzten Monat schon Gedanken gemacht habe, wie ich mich dazu bringen könnte das Ein oder Andere aufzubrauchen, habe ich mit einer "Aufbrauch-Challenge" begonnen, wo ich klar festgelegt habe, was nicht mehr gekauft wird und bisher klappt es ganz gut.. ;-) Zudem kaufe ich mittlerweile nur noch Produkte, die ich dann, wie Du sagst auch wirklich brauchen werde und nicht weil sie total hip sind ...

    Liebe Grüsse Ramona von

    Beautylifeous Blog

    PS:Bei mir läuft grade ein "Beauty-Box-Gewinnspiel"

    AntwortenLöschen

Hinterlasst mir doch einen Kommentar ♥